Libanon: Demo für Freilassung von Islamisten

Beirut

In Beirut forderten heute hunderte Demonstranten die Freilassung inhaftierter Islamisten. Das berichtet der Daily Star.

 

Nachdem Freilassung von Fayez Karam, ein Vertreter der Freien Patriotischen Bewegung, nach relativ kurzer Haftzeit von 20 Monaten wegen Kontakts mit Israel, finden regelmäßig Demonstrationen statt, um die Freilassung von ohne Anklage inhaftierten Islamisten zu fordern – bislang in Tripoli, heute zum ersten Mal in der Hauptstadt.

“Im Libanon gibt es einerseits Fayez Karam, dem die Regierung weniger als zwei Jahre gibt. Er hatte Kontakt zu den Israelis. Und dann gibt es islamische Gefangene, für die es keine Gerechtigkeit gibt“, so einen Mann, der wie viele andere aus Tripoli angereist war, zum  Daily Star. Karams Haft war aufgrund einer neuen gesetzlichen Regelung verkürzt worden, die das Haftjahr von 12 auf neun Monate reduziert. Die Demonstranten kritisieren, dass Karam ein Mildes Urteil erhalten habe, zudem seine Haft verkürzt wurde, während Islamisten teilweise fünf Jahre ohne Anklage inhaftiert seien.

Laut Daily Star wurden nach den dreimonatigen Gefechten zwischen Armee und Fatah-al-Islam im palästinensischen Flüchtlingslager Nahr-al-Bared 2007 Dutzende Islamisten festgenommen. Viele von ihnen stünden noch vor einer Anklage. Auch der bekannte Salafist Scheich Ahmed Assir aus Sidon war auf der Demonstration vertreten, allerdings nicht als Sprecher.



Kommentar schreiben