Iran: vermisste Bloggerin inhaftiert

nahost-header-kleinEine iranische Schauspielerin und Bloggerin wurde in ihrem Heimatland verhaftet, während sie sich darauf vorbereitete, nach Deutschland zu reisen, um über die Fussball WM der Frauen für die Deutsche Welle zu bloggen. Das berichtet Al Dschasirah unter Berufung auf die Agentur ISNA.

Demnach wurde Pegah Ahangarani, 27, in der vergangenen Woche verhaftet, unklar bleibt, was die Staatsanwaltschaft ihr vorwirft. Die junge Frau war bereits 2009 für kurze Zeit inhaftiert, weil man ihr vorwarf, in die Proteste nach den Wahlen involviert gewesen zu sein. Sie ist die Tochter der iranischen Filmemacher Manijeh Hekmat und Jamshid Ahangarani.

Deutsche Welle gab gestern bekannt, Ahangarani werde offenbar im Evin-Gefängnis in Teheran festgehalten. Sie sollte für den persischen Dienst der Deutschen Welle bloggen, sagte ihre Reise nach Deutschland jedoch einen Tag vor Abflug ab. Iranische Behörden hatten sie vor der Ausreise gewarnt, sie sei auch vorher schon bedroht worden. Dann verschwand sie, bis ihre Verhaftung bekanntgegeben wurde. Ahangarani blogte im vergangenen Jahr bereits über die Berlinale und erhielt zudem einen Bloggerpreis, wofür sie nach Bonn reiste. Auch Maryam Majd, die ebenfalls als Journalistin für die Frauenfussball-WM akkreditiert war, wurde im Iran verhaftet – bereits am 26. Juni.



Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben