Iran: 19,5 Jahre Haft für Blogger

nahost-header-kleinEin iranisch-amerikanischer Journalist wurde im Iran zu einer 19 einhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Dem 35 Jährigen wird in seinem WebBlog Blasphemie, Zusammenarbeit mit feindlichen Regimen, Propaganda gegen die islamische Republik Iran und die Leitung einer „obszönen“ Webseite vorgeworfen. Das berichtet Lebanon News unter Berufung auf Iranische Medien.

Hossein Derakhshan darf zudem fünf Jahre lang nicht in Politik und Medien auftreten und wurde zudem zu einer Geldstrafe verurteilt. Sein Blog Hoder.com wurde geschlossen. Der Blogger hat noch die Möglichkeit Berufung einzulegen. Die kanadische Regierung bezeichnete das Urteil als „inakzeptabel und ungerechtfertigt“. Derakshan wurde bereits im Oktober 2008 verhaftet, nachdem er in den Iran zurückgekehrt war.

Reporter ohne Grenzen geht davon aus, das an Derakhshan ein Exempel statuiert werden sollte, da noch nie ein Blogger eine so lange Haftstrafe erhalten hat. Der Journalist gilt als Urvater der Blogger im Iran, weil er online Ratschläge gibt, wie diese einen eigenen Blog einrichten können.



Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben