Ägypten: Angriff auf Kirche

KairoIn Südägypten sollen mehrere hundert muslimische Anwohner eine Kirche mit Steinen und Brandsätzen angegriffen haben. Die Kirchengemeinde soll einer Konvertitin zum Christentum Obdach gegeben haben. Das berichtet der Daily Star unter Berufung auf offizielle ägyptische Angaben.

Bei den Ausschreitungen in Kom Ombo, nahe Assuan, sollen sechs Polizisten und etwa ein Dutzend Christen verletzt worden sein. Zuvor war eine 36 jährige Muslimin vermisst worden sein, sie soll gestern vor der Mar Gergis Kirche gesehen worden sein. Innerhalb weniger Stunden sollen sich mehrere hundert Muslime vor der Kirche versammelt und auch versucht haben, das Gebäude zu stürmen, weil sie davon ausgingen, die Frau halte sich darin versteckt.

Heute errichtete die Polizei Checkpoints in der Gegend.



Schlagworte: , , ,

1 Kommentar

Trackbacks

  1. Angriff auf Georg-Kirche in Kom Ombou dauert an | kopten ohne grenzen

Kommentar schreiben