Ägypten: Gewalt gegen Demonstranten in Kairo

KairoIn Kairo kam es heute vor dem Verteidigungsministerium zu einem Angriff auf das Camp von Gegnern der Militärregierung. Dabei kamen 11 Menschen ums Leben, nahezu 50 wurden verletzt. Das berichtet Al Dschasirah. Vor dem Ministerium kampierende Gegner der amtierende Militärregierung sollen gegen Abend angegriffen worden sein. Meldungen berichten von Schusswunden und Messerstichen. Laut Erklärung der Armee seien acht Militärfahrzeuge den Angegriffenen zu Hilfe gekommen. Schon seit Wochen kommt es in Ägypten immer wieder zu Protesten und auch Gewalt – in drei Wochen finden am Nil Präsidentschaftswahlen statt. Dann will die amtierende Militärregierung das Land in zivile Hände übergeben. Im Vorfeld waren allerdings mehrere Kandidaten von der Wahlzulassung ausgeschlossen worden. Die Sit-In-Proteste vor dem Verteidigungsministerium laufen seit fünf Tagen. Unter den Protestierenden sind auch Anhänger des ultrakonservativen Präsidentschaftskandidaten Hazem Abu Ismail, der von den Wahlen ausgeschlossen wurde, weil seine Mutter auch die US-Staatsbürgerschaft besitzt. Es soll bereits mehrfach Angriffe von Anwohnern auf das Camp gegeben haben, in dem sich



Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben