Tunesien: Interimspräsident kündigt Reformen an

david-weekly-flickr1Tunesiens Interimspäsident, Parlamentssprecher Foued Mebazaa, hat umfassende Reformen angekündigt. Künftig sollten alle Tunesier „ohne Ausnahme“ sich in der Politik engagieren können. Einen Einheitsregierung sei von größerem nationalen Interesse. Das bericht Arab die Kuwait Times.

Innerhalb von zwei Monaten sollen Präsidentschaftswahlen abgehalten werden. Ex-Präsident Ben Ali hatte vor zwei Tagen das Land verlassen und hält sich derzeit in Saudi-Arabien auf.

In verschiedenen Städten des Landes kam es indessen zu weiteren Protesten und gewalttätigen Zusammenstössen. In Monastir starben mindestens 42 Häftlinge, bei einem Brand der durch einen Fluchtversuch ausgelöst wurde. Aus mehreren Gefängnissen wurde Fluchtversuche gemeldet



Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben