Syrien: Proteste nach Polizeigewalt

Die Flagge Syriens

Die Flagge Syriens

In Damaskus kam es heute laut Berichten der syrischen Blogger von Free Syria zu einer Demonstration. Im Zentrum der Hauptstadt am Hariqa-Platz war am Vormittag ein junger Mann von Verkerhrspolizisten geschlagen worden. Er war in der Gegend bekannt, weil sein Vater einen Laden in der beliebten Einkaufsgegend besitzt.

Daraufhin versammelten sich mehrere hundert Menschen, die zunächst lautstark die Freilassung des jungen Mannes forderten. Einige Augenzeugen berichteten von 1 500 Personen. In Sprechchören wurde „das syrische Volk ist nicht ehrlos“, „es gibt keinen Gott außer Gott“ und „lasst ihn gehen“ gerufen.

Bemühungen der Polizei, die Leute auseinanderzutreiben waren erfolglos. Die Menschen riefen „Schande, Schande, warum, warum“.

In der Gegend hatte es mehrere Kontrollen gegeben, bevor der Innenminister Hariqa erreichte (Aus dem Blogpost geht nicht hervor, ob dieser aufgrund der Ereignisse kam, oder der Besuch vorher geplant war). Der soll die Demonstranten provokativ gefragt haben „Was ist das für eine Demonstation“. Daraufhin soll es „Diebstahl“ Sprechchöre gegeben haben, Regierungsanhänger sollen „mit unserer Seele und unserem Blut verteidigen wir dich Baschar“ gerufen haben. Andere riefen Slogans gegen das Regime. Der Minister soll den verprügelten jungen Mann in seinem Auto mitgenommen haben. Gegen 14.30 endete die Demonstration.



Schlagworte: , , , ,

1 Kommentar

Kommentar schreiben