Libanon: Wachtürme an Grenze zu Syrien

Die libanesische Flagge

Die libanesische Armee hat an der Nordgrenze zu Syrien begonnen, Wachtürme zu bauen. Damit wolle man die Grenze besser beobachten können. Das berichtet der Daily Star.

Zunächst sollen vier Wachtürme aufgebaut werden – wobei die Herausforderung dabei offenbar eher kommunikativer als technischer Natur ist: Ein Problem für die Armee sei dabei zunächst die Anwohner zu überzeugen, die syrische Regimegegner unterstützen. Auch überzeugt werden muss die syrische Armee, die nicht durch die Türme bedroht werden solle. Die libanesische Armee will dadurch ihre Präsenz an der Grenze stärken.

Syrische Regimegegner sind in der Region aktiv und nutzen auch libanesisches Gebiet als Rückzugsort. Die syrische Armee hat die Gegend um das Tal des Kabir-Flusses schon mehrfach beschossen. Auch die libanesische Armee geriet mehrfach unter Beschuss.



Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben