Iran: US-Amerikaner aus Haft entlassen

Zwei US-Amerikaner, die über zwei Jahre lang im Iran in Haft saßen, wurden heute aus dem Evin-Gefängnis in Teheran verlassen. Die Freilassung erfolgte auf Kaution. Das berichtet Al Dschasirah Nach der Entlassung brachen Shane Bauer und Josh Fattal direkt zum Flughafen auf und verließen das Land in Richtung Oman. Bei der Haftentlassung war eine omanische Delegation sowie der schweizer Botschafter im Iran anwesend – die USA haben keine diplomatische Vertretung im Iran. Der Oman, der gute Beziehungen zum Iran pflegt, hatte sich bereit erklärt, die Kaution von jeweils 1,5 Mio US-Dollar zu bezahlen.

Die beiden Männer waren im Juli 2009 an der Grenze zum Irak verhaftet worden und im August 2011 zu acht Jahren Haft wegen Spionage für die USA und illegaler Einreise in den Iran verurteilt worden. Damals wurde auch Sarah Shourd festgenommen, die jedoch bereits im September 2010 nach einer Kautionszahlung in Höhe von einer halben Million US-Dollar freikam.

Die drei US-Bürger hatten stets bestritten, Spione zu sein und erklärt, sie hätten Wanderungen im Grenzgebiet unternommen.

„If three Iranians were arrested crossing into the United States from the Mexican border … and the Americans had captured them, do you thin



Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben