Libanon: Hariri bestätigt Bestechungsversuch Sayids

Die libanesische Flagge

Die libanesische Flagge

Der politische Berater von Premierminister Saad Hariri hat offziell bestätigt, von Ex-General Dschamil Sayid ein Angebot erhalten zu haben, für die Zahlen und 7,5 Millionen US-Dollar die gegen Hariri eingereichten Klagen fallenzulassen. Dies berichtet die libanesische Zeitung Al Liwa.

Das „Angebot“ soll im Beisein eines Hisbollah-Vertreters gemacht worden sein, so der Berater. Die schiitischePartei  in der politischen Auseinandersetzung hatte sich demonstrativ hinter den Ex-General gestellt. Sayid ist einer der vier Generäle, die nach dem Mord an Rafiq Al Hariri 2005 verhaftet wurden.

Der Parlamentsabgeordnete Oqab Saqr hatte Sayid zuerst der Erpressung Hariris beschuldigt. Demnach soll Sayid zunächst 15 Millionen Dollar gefordert haben. Nach dem Ablehnen Hariris die Forderung jedoch um die Hälfte reduziert haben.

Sayid wirft Hariri vor, die Aufklärung des Mordes an dessen Vater durch falsche Beweise und Zeugenaussagen manipuliert zu haben.



Schlagworte: , ,

2 Kommentare

Trackbacks

  1. Libanon: Schock nach syrischen Haftbefehlen | Nahost Infos
  2. Libanon: Sayyed wird in Den Haag gehört | Nahost Infos

Kommentar schreiben