Saudi-Arabien: Indonesien ermittelt nach Hausmädchen-Tod

die Flagge Saudi-Arabiens

die Flagge Saudi-Arabiens

Indonesien untersucht den Tod einer indonesischen Hausangestellten in Saudi-Arabien. Die Frau soll von ihren saudischen Arbeitgebern getötet und in eine Mülltonne geworfen worden sein. Das berichtet Al Dschasirah.

Der indonesische Präsident Susilo Bambang Yudhoyono hat angekündigt man werde ein Ermittlerteam ins saudische Abha schicken, um den Tod der 36Jährigen zu untersuchen.

In Saudi-Arabien beschäftigt auch ein zweiter Fall eines misshandelten Hausmädchens aus Indonesien die Öffentlichkeit. Eine 23 Jährige liegt seit dem 8. November in einer Klinik in Medina. Ihre saudischen Arbeitgeber sollen ihr einen Finger gebrochen haben, ihre Lippen mit einer Schere zerschnitten und der jungen Frau Brandwunden zugefügt haben. Auch in diesem Fall forderte der indonesische Präsident Gerechtigkeit: Man werde in beiden Fällen eine Untersuchung einleiten.

Zu Beginn der Woche hatte Human Rights Watch Saudi-Arabien und Kuweit aufgefordert, sich mehr für den Schutz ausländischer Hausangestellter zu kümmern, da vieles auf ein weitverbreitetes Misshandlungsmuster hindeute.



Schlagworte: , , , , , ,

1 Kommentar

Trackbacks

  1. Saudi-Arabien: Haftstrafe nach Gewalt gegen Hausmädchen | Nahost Infos

Kommentar schreiben