Saudi-Arabien: High-Tech Grenzanlagen geplant

Kingdom Tower

Kingdom Tower

Das Königreich Saudi-Arabien plant, seine Land- und Seegrenzen mit einen neuen Sicherheitssystem auszustatten. Dies berichtet die jemenitische Zeitung Yemen Times. Ein besonderes Augenmerk liege dabei auf der rund 1 300 Kilometer langen Grenze zum Jemen, die teilweise auf bergigem unzugänglichem Gelände verläuft und von illegalen Einwanderern, Schmugglern und Terrorverdächtigen genutzt werde.
Die Grenzaanlagen zu Jemen, dem Irak, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar und Oman soll aus einem Sicherheitszaun, der mit einem Alarmsystem ausgestattet ist, bestehen und wird von EADS realisiert. Für die Bauarbeiten sind fünf Jahre angesetzt. Ebenfalls geplant sind Zentren zur Überwachung der Küste sowie Aufklärungsflüge.

Bislang ist einzig die Grenze zum Irak mit entsprechenden Grenzanlagen versehen. Deren Bau begann mit dem zweiten Golfkrieg Anfang der Neunziger Jahre. Im Jahr 2000 einigte sich das Königreich mit dem südlichen Nachbarn Jemen über eine Grenzziehung. Dennoch gibt es immer wieder Auseinandersetzungen über Schmuggel und illegale Grenzüberschreitungen.



Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben