Oman: Haftstrafe – Journalist kündigt Berufung an

Oman

Der omanische Journalist Yusuf Al Haj, der von einem omanischen Gericht zu fünf Monaten Haft wegen eines kritischen Textes über das Justizministeriums verurteilt worden war, hat Berufung gegen das Urteil eingelegt. Das berichtet Gulf News.

Als Haj hatte den Vorwurf der Korruption gegen das Ministerium erhoben und erklärte er habe Dokumente, welche seine Aussagen bewiesen und sei zuversichtlich als Sieger aus dem Verfahren hervorzugehen. Ebenfalls zu einer Haftstrafe wurde Ibrahim Al Mammari verurteilt – Chefredakteur des Blattes Azzaman, für das Al Haj schreibt und Co-Autor des Beitrags. Zudem solle das Blatt einen Monat lang nicht erscheinen. Auch ein Informant aus dem Ministerium wurde zu fünf Monaten Haft verurteilt.

Der kritische Beitrag war im Mai vergangenen Jahres erschienen. Darin war zu lesen, Justizminister Minister Mohammed Bin Abdullah Al Hinai und sein Staatssekretär seien korrupt. Die Haft sowie das Erscheinungsverbot für Azzaman wurden bis zum Berufungsverfahren ausgesetzt.

Al Maamari hatte vor vier Jahren seinen Job als Chefredakteur des staatlichen omanischen Zeitungsverlagshauses verlassen, um Azzaman zu gründen, das heute als relativ kritische Stimme in der omanischen Presselandschaft gilt.

 



Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben