Oman: Gewalt in Ibri

martijn_munneke_flickr

martijn_munneke_flickr

In der omanischen Kleinstadt Ibri kam es gestern zu schweren Ausschreitungen. Protestierende zündeten Regierungsgebäude an. 100 bis 200 Menschen sollen an den Ausschreitungen beteiligt gewesen sein. Das berichtet die Times of Oman.

Bei den Protestierenden handelte es sich demnach vor allem um ortsansässige junge Männer, die zuvor Steine auf Regierungsgebäude geworfen hatten.

Laut Augenzeugen hatten sie zuvor versprochene Jobs eingefordert, ohne auf Gehör an offiziellen Stellen zu treffen. In Ibri gehen bereits seit vier Tagen Menschen auf die Straße.
Vor dem Amtssitz des Wali´s der Region fordern sie Reformen, mehr Arbeitsplätze und höhere Löhne, zudem eine Verbesserung der Infrastruktur, des gasreichen Sultanats. Kritisiert wurde zudem, dass bei der Stellenvergabe ortsansässiger Ölfirmen, Menschen aus bestimmten Orten bevorzugt würden und forderten die Entlassung einiger kommunaler Beamter, die als korrupt gelten.

Das Video zeigt Demonstrationen in Ibri Anfang März:



Schlagworte: , ,

1 Kommentar

Trackbacks

  1. Oman: Sultan will ein bisschen Macht abgeben | Nahost Infos

Kommentar schreiben