Kuweit: Biduns erhalten Papiere

Flag Of KuwaitDas kuweitische Justizministerium hat 2oo offzielle Dokumente an Biduns (Staatenlose, die den Anspruch, Kuweiter zu sein erheben) ausgegeben – ausgestellt wurden unter anderem Heirats- und Scheidungsdokumente. Seit heute gilt in dem Emirat eine neue Regelung im Umgang mit Biduns. Diese beklagen seit Jahren Diskriminierung durch staatliche Stellen. Das berichtet die Kuwait Times.
Man wolle dafür sorgen, dass die Antragssteller rasch und effizient versorgt würden, so ein Sprecher des Ministeriums. Hierfür habe man zusätzliches Personal eingestellt, das in zwei Schichten arbeite. Zudem werde man weitere Zweigstellen eröffnen, um den Zugang für Antragssteller zu erleichtern. Biduns beklagen sich seit Jahren, ihnen würden in Kuweit wichtige Papiere wie persönliche Dokumente verweigert. Die kuweitische Regierung stellt Biduns in der Regel als Einwanderer aus den Nachbarländern dar, welche die Staatsbürgerschaft des reichen Emirats anstreben.



Schlagworte: , , , ,

Kommentar schreiben