Kuweit: Abgeordneter startet Kampagne gegen Korruption

Der kuweitische Abgeordnete Schuaib Al-Muwaizri startete gestern die Kampagne „Where is Our Money?“ gegen die Korruption im Land. Vor Kurzem war in Kuweit bekannt geworden, dass der Premierminister und mehrere Minister und Abgeordnete Schmiergelder angenommen haben. Das berichtet die Kuwait Times.

Muwaizri ist Vorsitzender des Ausschusses für Inneres und Verteidigung. Er warnte vor einem „kuweitischen Frühling“, falls sich die Situation im Lande nicht ändere. Die Kampagne soll in drei Phasen erfolgen: zuerst würden die Ziele vorgestellt, dann sollen korrupte Politiker angegangen werden, was in der dritten Phase geschehe, wolle er später bekanntgeben, so der unabhängige Abgeordnete.

Der Abgeordnete gab auch Details von Korruptionsfällen bekannt. Demnach geht es um mehrere Milliarden Dollar. Betroffen seien das Ministerium für öffentliche Arbeiten, die Behörde für soziale Sicherheit sowie Kuwait Airways. Muwaizri kündigte an, auch Fälle aus anderen Ministerien und staatlichen Behörden zu veröffentlichen.

Bislang waren mehrere Fälle von Bestechung von Abgeordneten bekannt geworden, sie sollen für ihre Stimme in bestimmten  Parlamentsabstimmungen bezahlt worden sein. Die Opposition hat eine Befragung des Kabinetts im Parlament zu diesem Thema angekündigt. Gleichzeitig rief der Abgeordnete die Jugend Kuweits auf, auf die Straßen zu gehen, sich dabei jedoch im Rahmen der Verfassung zu bewegen.



Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben