Jemen: Wahlen verschoben

Sanaa

Sanaa

Das jemenitische Parlament hat heute in einer Sondersitzung mit überwältigender Mehrheit beschlossen, die Amtszeiten der Abgeordneten um zwei Jahre zu verlängern. Die für April dieses Jahres anberaumten Wahlen werden somit verschoben. Dies berichtet die jemenitische Nachrichtenagentur auf ihrer Internetseite www.sabanews.net

Die Verlängerung soll von den fünf im Parlament vertretenen Parteien dazu genutzt werden, um das Wahlsystem zu reformieren, so die Agentur. Die jemenitische sieht eine Verlängerung der Amtszeit vor, wenn wichtige Aufgaben eines Parlaments in der regulären Zeitspanne nicht zu Ende geführt werden konnten.

Im Vorfeld der für April geplanten Wahlen hatte es immer wieder Konflikte zwischen Regierung und Opposition gegeben. Zudem wurde die Rechtmäßigkeit der Wahlergebnisse, die in der Regel eine hohe Mehrheit für Präsident Ali Abdullah Saleh brachten, wiederholt in Frage gestellt.



Schlagworte: , , ,