Jemen: Verhaftungen wegen geplanter Anschläge

The MIddle East as seen from spaceIn der nordjemenitischen Provinz Saada haben wurden am Dienstag ein Jemenite und ein arabischer Ausländer wegen Verbindungen zu Al Qaeda verhaftet. Die beiden jungen Männer standen auf einer Suchliste des Innenministeriums und sollen Selbstmordanschläge an belebten Orten geplant haben. Das berichtet die Yemen Post.

Bei Hausdurchsuchungen in Al Hawtah in der Provinz Schabwa, wo sich Armee und Terroristen seit Tagen Kämpfe liefern, stellten jemenitische Behörden Videos und Datenmaterial mutmaßlicher Al Qaeda-Führer sicher, so das Ministerium. Gefunden wurden auch Armeeuniformen, Autokennzeichen, Munition, sowie Adressdaten.

Die gesicherten „wichtigen Daten“ sollen beim Ausheben von Al Qaeda-Zellen helfen, vdie in den vergangenen mehrere Anschläge im Land verübt haben.



Schlagworte: , ,

Kommentar schreiben