Jemen: Regierung bittet um Geld


The MIddle East as seen from spaceDie jemenitische Regierung hat das Ausland um Unterstützung in Höhe von 6 Milliarden US-Dollar gebeten. Damit wolle man den Forderungen der Demonstranten nachkommen. Im Jemen protestieren seit Wochen Tausende gegen Präsident Ali Abdullah Saleh, der das Land seit Jahrzehnten regiert. Das berichtet die Agentur Reuters.

Aussenminister Abu Bakr Al Qirbi erklärte die derzeitige „politische Krise“ sei eine Folge der wirtschaftlichen Lage des Landes. Im Jemen kritisieren Demonstranten auch Korruption und die hohe Arbeitslosigkeit sowie Armut.

Qirbi kündigte potenziellen Unterstützern an, in Kürze einen Fünfjahresplan vorzulegen, welche Entwicklungsmaßnahmen neben dem Ausgleich des Regierungsbudgets geplant seien. Qirbi appellierte vor allem an die Staaten der arabischen Halbinsel.
Laut Qirbi stehen die GCC-Staaten hinter Präsident Salehs Bemühungen, mit der Opposition in Dialog zu treten und Lösungen für die Probleme des Landes zu finden.



Schlagworte: , , ,

Kommentar schreiben