Jemen: Harak uneins über zivilen Ungehorsam

The MIddle East as seen from spaceIn der südjemenitischen Provinz Dhale und in Hochburgen der Unabhänigkeitsbewegung „Harak“ des Südens stand am gestrigen Montag der Alltag trotz Uneinigkeit der Harak über diese Protestform still. Das berichtet die Yemen Post.

Harak hatte zu zivilem Ungehorsam aufgerufen, jeden ersten Montag im Monat soll das öffentliche Leben stillstehen. Diese Form des Protest findet seit Dezember 2009 statt: Geschäfte bleiben geschlossen, die Straßen leer. Inzwischen soll es innerhalb der Bewegung jedoch unterschiedliche Positionen zum Weiterführen dieser Protestform geben.

Der Flügel unter Schalal Schaye´a möchte den Protest aussetzen, wie im Rat der Bewegung beschlossen wurde. Anhänger Schaye´as versuchten durch ihre Präsenz auf den Straßen von Dhale den Streik zu brechen. In Al Habilain sollen bewaffnete Anhänger der Bewegung mit Waffengewalt Schüler und Studenten gezwungen haben, ihre Klassenräume zu verlassen und sich am Protest zu beteiligen.



Schlagworte: ,

Kommentar schreiben