Jemen: Foltervorwürfe durch Angehörige Inhaftierter in Saada

Die Flagge des Jemen

Die Flagge des Jemen

In der jemenitischen Provinz Saada erheben Angehörige inhaftierter Aufständischer schwere Vorwürfe gegen staatliche Sicherheitskräfte. Die Verwandten protestierten mit einem Sit-In vor einer Polizeistation. Das berichtet die Yemen Post.

Die Protestierenden kritisierten den Umgang mit ihren Verwandten in einem Brief, der an den Chef der Polizeistation übergeben wurde. Demnach sollen Häftlinge misshandelt worden sein, auch soll Inhaftierten der Zugang zu warmer Kleidung und Medikamenten verwehrt worden sein. Auch Parlamentsabgeordnete waren unter den Protestierenden.

Bereits vor einigen Tagen hatte ein Sprecher der Houthi-Bewegung, die sich jahrelang mit Regierungssoldaten in der Provinz bekriegte, Foltervorwürfe erhoben. Demnach soll mindestens ein Inhaftierter ums Leben gekommen sein



Schlagworte: , , , ,

Kommentar schreiben