Iran: Rauswurf kuweitischer Diplomaten

Gestern wies der Iran drei kuweitische Diplomaten aus. Ihnen wird vorgeworfen, für den Rauswurf dreier Iraner aus Kuweit gestimmt zu haben, denen das Emirat die Mitgliedschaft in einem Spionagering vorwarf. Das berichtet die Kuwait Times.

Zuletzt hatten die Aussenminister der Golftstaaten öffentlich gefordert, der Iran solle aufhören, sich in Angelegenheiten von Golfstaaten wie Kuweit und Bahrain einz mischen. 

Demnach erhielt der kuweitische Botschafter in Teheran eine zehntägige Frist, um die Außreise dreier Diplomaten aus dem Iran zu veranlassen. Zuvor hatte der iranischen Aussenminister Ali Akbar Salehi erklärt, sein Land sei bereit,

die „Differenzen mit den Arabischen Nachbarn auf diplomatischem Weg zu lösen“, „Mißverständnisse könne man über Gespräche lösen“, so der Minister auf einer Pressekonferrenz.

nahost-header-klein



Schlagworte: , ,

1 Kommentar

Trackbacks

  1. Bahrain: iranischer Diplomat ausgewiesen | Nahost Infos

Kommentar schreiben